Bestimmungen zur Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses

Polizeiliches Führungszeugnis kann nur in persönlicher Vorsprache mit einem Personalausweis in der Konsularstelle beantragt werden.

Der Antrag muss folgende Unterlagen beinhalten:

  1. Formloser Antrag ( mit Angaben - Name, Vorname, Vatersname, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit und Wohnanschrift, Nummer vom Personalausweis, Ausstellungsdatum und -behörde)$
     
  2. Kopien vom Reiseass und Personalausweis;
     
  3. Meldebescheinigung und ihre Übersetzung ins Aserbaidschanische;
     
  4. Ein i.H.v. 5 EUR frankierter Briefumschlag mit der Rückadresse;
     
  5. Überweisungsbeleg   der Gebühr in Höhe von 30 EUR (COMMERZBANK Konto Nr: 266153601, BLZ 10040000; IBAN: DE73100400000266153601).

1     Bemerkung. Polizeiliches Führungszeugnis kann von einer Person nur über sich selbst beantragt werden.

2     Bemerkung. Sollte persönliche Vorsprache nicht möglich sein, darf der Antrag von einer bevollmächtigten Person (Muster Vollmachtsschreiben), deren Vollmacht von der Konsularstelle der Botschaft in Berlin bestätigt wird, gestellt werden.