Wirtschaftliche Zusammenarbeit

Die wirtschaftlichen Beziehungen sind ein sehr dynamisch wachsender Zusammenarbeitsbereich zwischen Aserbaidschan und Deutschland.

2007 führte der Bundeswirtschaftsminister M.Glos einen Arbeitsbesuch nach Aserbaidschan. In den Jahren 2011, 2012 und 2013 fanden Arbeitsbesuche des Ministers für Landwirtschaft der Republik Aserbaidschan I.Abasov, 2014 des Ministers für Landwirtschaft der Republik Aserbaidschan H.Asadov, 2013 und 2017 des Ministers für Kultur und Tourismus A.Garayev, 2011 und 2013 des Ministers für wirtschaftliche Entwicklung S.Mustafayev, 2014 und 2017 des Ministers für Umwelt und Naturressourcen H.Bagirov, 2015 und 2016 des Energieministers N.Aliyev, 2017 des Vorsitzender des Ausschusses für Normung, Metrologie und Patente R.Hasanov, des Vizeministers für Landwirtschaft der Republik Aserbaidschan S.Talibov, des Vizeministers für Jugend und Sport I.Babayev, 2018 des Ministers für Verkehr, Kommunikation und Hochtechnologien R.Guluzade, des Vizeministers für Landwirtschaft der Republik Aserbaidschan S.Talibov, des Vizeministers für Kultur und Tourismus N.Samadov nach Deutschland statt. Auch fanden verschiedene Besuche von Wirtschaftsdelegationen unter Leitung aus den Bundesländern Niedersachsen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Bayern, Nordrhein-Westphalen nach Aserbaidschan statt. Zwischen beiden Ländern fanden mehrere Veranstaltungen im Bereich der Wirtschaft und verschiedene Businessforen statt. 

Im Rahmen des Arbeitsbesuchs von Präsident der Republik Aserbaidschan Herr Ilham Aliyev nach Deutschland vom 6. bis 7. Juni 2016 fand am 7. Juni 2016 das Deutsch-Aserbaidschanisches Wirtschaftsforum im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie statt. Präsident der Republik Aserbaidschan Herr Ilham Aliyev und Vizekanzler, Bundesminister für Wirtschaft und Energie der Bundesrepublik Deutschland Herr Sigmar Gabriel nahmen am Forum teil. Mit der Unterstützung des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und des Osteuropavereins der Deutschen Wirtschaft wurde am 11. Oktober 2017 in Baku das Deutsch-Aserbaidschanisches Wirtschaftsforum organisiert. Das Business-Forum mit dem Titel “Möglichkeiten des Trans-Kaspischen Ost-West-Handels- und Transitkorridors“ wurde am 22. November 2017 in Berlin organisiert.

Aserbaidschan ist wichtigster Wirtschafts- und Handelspartner Deutschlands im Südkaukasus. Laut der Statistik des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie der Bundesrepublik Deutschland fiel 2017 rund 66% des gesamten Handelsvolumens zwischen Deutschland und den Südkaukasus-Ländern auf Aserbaidschan.

Nach Angaben des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle stand Aserbaidschan im Jahr 2017 unter den Öllieferanten Deutschlands an 8.Stelle. 2017 wurden ungefähr 2,5 milionen Tonnen aserbaidschanisches Erdöl nach Deutschland geliefert. 

 


Handelsumsatz zwischen Aserbaidschan und Deutschland

 

(tsd. USD)

 

 

Jahr

 

 

Einfuhr

 

Ausfuhr

 

Handelsumsatz

 

Handelsbilanz

 

2012

 

 

779 971,3

 

964 767,3

 

1 744 738,6

 

184 796

 

2013

 

 

823 024,4

 

1 356 735,3

 

2 179 759,7


533 710,9

 

2014

 

 

703 636,9

 

1 925 563,4

 

2 629 200,3

 

1 221 926,5

 

2015

 

 

689 996,7

 

1 223 961,8

 

1 913 958,5

 

533 965,1

 

2016

 

 

399 192,0

 

610 831,4

 

1 010 023,4

 

211 639,4

2017

352 238

1 002 868

1 355 106

650 630

 

Am 5. November 2011 wurde die hochrangige Deutsch-Aserbaidschanische Arbeitsgruppe für Handel und Investitionen gegründet. Die Ko-Vorsitzenden dieser Gruppe sind der Leiter der Kanzlei des Wirtschaftsministeriums der Republik Aserbaidschan S.Valiyev, und Ministerialdirektor für Außenwirtschaftspolitik beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie E.Franz. Bis zum heutigen Tage haben die Sitzungen der Arbeitsgruppe am 19.-21. Oktober 2011 in Berlin, am 13. November 2012 in Baku, am 17.-18. Juli 2013 in Berlin, am 29-30. September 2014 in Baku, am 5. November 2015 in Berlin, am 23-24. November 2016 in Baku und am 22. November 2017 in Berlin stattgefunden.

 

Am 12. November 2012 wurde in Baku die Deutsch-Aserbaidschanische Auslandshandelskammer eröffnet. Zurzeit sind rund 200 Unternehmen von beiden Seiten Mitglieder der Deutsch-Aserbaidschanische Auslandshandelskammer.

 

“SOCAR“, “Azerbaijan Airlines“ und “International Bank of Azerbaijan“ haben ihre Vertretungen in Deutschland.

 

SOCAR Germany

Börsencenter

Taubenstraße 7-9 

60313 Frankfurt am Main 

Tel.: +49 (0)69 297 287-50 

Fax: +49 (0)69 297 287-51 

E-mail: info@socar.de 

Web: www.socar.de

 

SOCAR Germany, Büro Berlin

IHZ

Friedrichstraße 95

10117 Berlin 

Tel. +49 (0)30 - 2061 4627

Web: www.socar.de

 

Azerbaijan Airlines

Augsburger Straße 31

10789 Berlin

Tel.: +49 (0) 30-54 82 29 08
Fax: +49 (0) 30-53 05 10 65

E-mail: berlin@azal.az

Web: www.azal.az

 

Azerbaijan Airlines

Kaiserstr. 77

60329 Frankfurt

Tel.: Call Center - 01805 161 220 (reservations)

Tel.: 069-770 673 044 (sales and marketing)

E-mail: frankfurt@azal.az

Web: www.azal.az

 

International Bank of Azerbaijan

Myliusstr. 25

60323 Frankfurt am Main

Tel: 069-71585770, 069-71585769

Fax: 069-71588681

E-mail: info@ibar-germany.de; frankfurt.repoffice@ibar-germany.de

Web: www.ibar.az

 

Deutsch-Aserbaidschanische Auslandshandelskammer

Winter Park Plaza, 7. Etage

Rasul Rza Str. 75
AZ 1014 Baku, Aserbaidschan

Tel.: +994 (12) 497 63 06/07
Fax: +994 (12) 497 63 05

E-mail: mail@ahk-baku.de

Web: www.ahk-baku.de

 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH

Nizami Str. 10, 5. Etage,

AZ 1001 Baku, Aserbaidschan

Tel.: +994 (12) 497 80 68

Fax: +994 (12) 497 80 69

E-mail: giz-aserbaidschan@giz.de

Web: www.giz.de

 

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Nizami Str. 10

1001 Baku, Aserbaidschan

Tel.: +994 (12) 497 80 71

Fax: +994 (12) 497 80 72

E-mail: kfw.baku@kfw.de

Web: www.kfw.de

 

Stand vom 19.12.2017